Mitbewohner

Meine bulgarischen Minipinscher

Chili

im August 2005 geb. kam dieses Minihündchen als Gestgeschenk bulgarischer Freunde zu mir.
Mit 10 Wochen gerade mal 500g schwer, stürzte mich dieses gut gemeinte aber eigentlich absolut ungewollte Geschenk anfänglich in Verzweiflung! Wie sollte dieses Minitierchen unter den großen, ungestümen Ridgebacks überleben?
Meine Zweifel und Sorgen lösten sich zum Glück in Luft auf. Die Kleine passte sehr gut auf sich auf und wußte instinktiv wann und wie sie ausweichen muss und die Ridges akzeptierten sie als vollwertiges Rudelmitglied.





Läßt man diese Minihunde auch Hund sein und verhätschelt sie nicht, dann sind sie weder vom Arm des Besitzers herunter keifende, noch vor Angst vor ziemlich Allem und Jedem zitternde Häufchen Elend. Es steckt viel Herz und Mut in den Zwergen- man muss sie es nur zeigen lassen!
Chili mitlerweilen schon eine ältere Dame, liebt es ihre Kunststückchen zu zeigen und vom verzückten Publikum Belohnungen zu ergattern.
Mit ihrem "Mann" Ritchie hatte sie 2008 einen ungeplanten Wurf von 2 Welpen. Leider wurde der erste tot geboren, der 2.Rüde war gesund und munter und lebt jetzt in Tirol.
Chili wiegt 1900g und hat eine Schulterhöhe von 18 cm.

Richie

zwei Jahre nach Chilis Einzug bei uns brachten die bulgarischen Freunde bei einem weiteren Besuch bei uns Richie, einen schon erwachsenen Minipinscher Rüden, mit. Damit ich, die ich eine Züchterin wäre auch Pinscher züchten könne! Ich verweigerte das weitere "Geschenk" anfangs, ließ mich dann aber doch breitschlagen als ich Richies Geschichte erfuhr. Er war von seinen Besitzern ausgesetz worden, da seine Nachkommen angeblich viel schöner waren und diese Leute einen hübscheren Sohn behielten!



Den O-beinigen Richie entsorgten sie auf der Strasse! Meine Freunde erbarmten sich des Hundes - indem sie ihn für einige Zeit bei sich aufnahmen, um ihn dann mir zu bringen!!
Nachdem sich Chili in ihren ersten Läufigkeiten erbittert gegen jede Annäherung von Richie wehrte, betrachtete ich deren Zusammenleben als "ungefährlich"! So kann man sich täuschen: bei der drittenLäufigkeit wurde sie schwanger und Richie kastriert!
Richie ist ein richtiger Macho und "leidet" unter einer gehörigen Portion Selbstüberschätzung!

Wurfplanung 2020




Leider ist auf Grund der Umstände für 2020 bei uns kein Wurf geplant.






  • Kontaktieren Sie uns...
  • Nina Roth-Callies Ridgebackzucht
    Auweg 10, 5661 Rauris, Österreich
    Tel/Fax: +43 (0)6544 7134
    Mobil: +43 (0)664 4505350
    info[at]chipangalis-ridgeback.at www.chipangalis-ridgeback.at
    ------------------------------------------------------------------------------------

    Nina Roth-Callies Ridgebackzucht, Auweg 10, 5661 Rauris, Österreich
    Telefon/Fax: +43 (0)6544 7134, Mobil: +43 (0)664 4505350
    info@chipangalis-ridgeback.at, www.chipangalis-ridgeback.at


    Dieser Artikel wurde am 29.11.2020 gedruckt und befindet sich im Internet unter
    folgender Adresse: chipangalis-ridgeback.at/de/unsere_hunde/mitbewohner.php